Beiträge

HRV-Stress-Messung – Stress objektiv messen

frank-ritter-messung-stress-objektiv messen-800x600

HRV-Stress-Messung – Stress objektiv messen

Moin moin zusammen,

heute folgt der zweite Teil zum Thema Stress M-essen. Unser Herz sollte rhythmisch und immer gleich stark schlagen, sonst haben wir Herz-Rhythmus- oder andere Störungen. Zwischen den einzelnen Herzschlägen liegt eine kurze Pause. Die Pausen zwischen den einzelnen Herzschlägen werden in Millisekunden gemessen. Diese Pausen sollten möglichst eine hohe Variabilität haben, sprich kurze, mittlere und lange Pausen zwischen den Herzschlägen sollten sich abwechseln. In diesem Fall spricht man von einer hohen HRV (Herz-Raten-Variabilität). Eine hohe HRV ist ein Zeichen für geringen cardio-vaskulären Stress. Einfluss darauf hat wieder einmal unser Autonomes Nervensystem, dass sich permanent versucht auszugleichen. Wenn das gelingt, ist unser Herz gesund und widerstandsfähig gegen Stress.  Menschen, die unter chronischem Stress leiden, so wurde in Studien nachgewiesen, haben sehr geringe HRV-Werte. Weiterlesen

Stress M-essen mit der EMR-Methode

http://blog.frank-ritter-coaching.de/wp-content/uploads/2020/01/frank-ritter-coaching-Stress-messen-mit-der-EMR-Methode800x600.jpg

Stress M-essen mit der EMR-Methode

Moin moin zusammen,

heute soll es um die Messbarkeit von Stress gehen, der zweite Punkt meiner EMR-Methode (Stress E-rkennen, M-essen, R-eduzieren).  Zum Thema Stress E-rkennen hatte ich ja bereits zwei Blogartikel geschrieben.

Die Wissenschaft schreitet voran, und es gibt heute recht genaue Methoden, um Stress objektiv zu messen. Bist du ein ZDF-Mensch (Zahlen, Daten, Fakten – Mensch)? Bist du dir nicht sicher, ob dein Körpergefühl mit deinem objektiven Stresslevel übereinstimmt? Vielleicht bist du an Technik interessiert bzw. magst Tracking? Vielleicht fühlst du dich krank und möchtest Gewissheit haben, ob Stress die Ursache ist? Weiterlesen

,

Schlaf und Regeneration Teil 2

http://blog.frank-ritter-coaching.de/wp-content/uploads/2019/10/frank-ritter-coaching-schlaf-und-regeneration-teil-2.jpeg

Schlaf und Regeneration Teil 2

Im ersten Teil habe ich die Zusammenhänge von Stress, Schlaf, Regeneration und die Auswirkungen auf die Gesundheit beschrieben. Im zweiten Teil möchte ich dir nun ein paar praktische Tipps geben, um deine Schlafqualität zu verbessern.

Wichtig ist mir hierbei eine ganzheitliche Betrachtung. Schlafprobleme können so viele unterschiedliche Ursachen haben. Manchmal ist es eine Kleinigkeit. Wird diese geändert, hat es große Auswirkungen. Manchmal muss man von unterschiedlichen Seiten mit mehreren Maßnahmen angreifen. Hier nun ein paar praktische Impulse. Weiterlesen

,

Schlaf und Regeneration in der Nacht

http://blog.frank-ritter-coaching.de/wp-content/uploads/2019/08/frank-ritter-coaching-schlafundregeneration-800x600.jpg

Schlaf und Regeneration in der Nacht

Wir wissen heute, dass die Nachtruhe zur Regeneration essentiell ist. Unser Stoffwechsel stellt vom Tag- in den Nachtmodus um. Unser gesamter Organismus (Muskeln, Organe, Haut, Knochen, Gehirn,…) regeneriert auf zellulärer Ebene. Unter anderem werden hierbei auch Stresshormone abgebaut. Das kann man mittels moderner Verfahren im Schlaflabor bzw. auch schon mit Messsystemen für daheim messen.

Im Leistungssport wird dieses Wissen schon lange umgesetzt. Besser werden die Athleten in der Regeneration. Zu kurze Regenerationszeiten führen zum Übertraining und einem damit verbunden Leistungsabfall sowie zu Krankheits- und Verletzungsanfälligkeit. Die Nachtruhe stellt die größte und wichtigste Regenerationsphase dar. Nach einer ausreichenden und guten Nachtruhe fühlen wir uns morgens frisch, erholt, ausgeschlafen und voller Energie. Es ist auch als Nicht-Leistungssportler eine wesentliche Ressource für unseren Alltag in unserer Leistungsgesellschaft. Ich hoffe, du kennst das Gefühl, so richtig ausgeschlafen und energiegeladen zu sein?! Weiterlesen